Auswandern nach Polen? Welche Nationen zieht es nach Polen?

Bild: BrAt82/Shutterstock.com

02.11.2018 – 10:45 Uhr, geschrieben von David Lis

Viele Menschen möchten in einem neuen Land neu anfangen und noch mehr träumen davon, diesen Lebensabschnitt überhaupt zu wagen. Manche wandern gar erst nach Polen aus, um als Rentner dort zu leben. Laut dem Statistischen Bundesamt (destatis) wandern jedes Jahr weit über 100.000 Deutsche aus. Aus der Auswanderungsstatistik wird ersichtlich, dass die Hälfte der beliebtesten zehn Zielländer die Nachbarländer Deutschlands sind. Auswandern nach Polen scheint für viele Deutsche Realität geworden zu sein. Polen befindet sich immerhin auf Rang 8 vor Ländern wie Australien, Niederlande oder Italien. [1]

Viele Menschen kennen ihr östliches Nachbarland nicht – hat Polen in Wirklichkeit mehr Potenzial als Einwanderungsland?

Eine durchgeführte Befragung des Deutsch-Polnischen Barometers im Jahr 2018 ist zur Erkenntnis gekommen, dass mehr als zwei Drittel der deutschen Bürger Polen nach 1989 nie besucht haben [2]. Hochgerechnet auf die gesamte deutsche Bevölkerung würde diese Erkenntnis in der Theorie bedeuten, dass ca. 54 Mio. Menschen in den letzten 30 Jahren noch nie einen Fuß in ihr östliches Nachbarland gesetzt haben. Das heutige Polen ist keineswegs mit dem grauen kommunistischen Land aus damaligen Zeiten zu vergleichen.

Bild: Volina/Shutterstock.com (eigene Überarbeitung)

Einwanderer und Touristen in Polen überwiegend aus Deutschland

Trotz der obigen Umfrage verzeichnet Polen dennoch die meisten Touristen und Einwanderer aus Deutschland. Alleine im Tourismus-Rekordjahr 2017 waren 35 % der gesamten 18,3 Mio. ausländischen Besucher deutscher Herkunft (siehe Blog Tourismus in Polen).

Aus Sicht der Polen sind Deutsche hinter der Ukraine die zweitstärkste eingewanderte Bevölkerung im Land. Jeder EU-Ausländer, dessen Aufenthalt länger als drei Monate dauert, hat die Pflicht sich in Polen registrieren zu lassen. Allerdings gehen nicht alle Ausländer dieser Verpflichtung nach.  Laut dem polnischen Hauptstatistikamt hielten sich Anfang 2017 nach offiziellen Meldungen 23.924 Deutsche mit gültigen Papieren in Polen auf. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von immerhin 8,7 %.

Auswandern nach Polen: Stärkster prozentualer Zuwachs aus China und Indien

2017 waren im Land insgesamt 266.218 Ausländer mit gültigen Aufenthaltspapieren registriert (+26 % gegenüber dem Vorjahr). Wie den Daten des polnischen Hauptstatistikamtes zu entnehmen ist, verzeichnet Polen bei den meisten Ländern einen Zuwachs von Einwanderern im zweistelligen Prozentbereich. Auswandern nach Polen möchten besonders die Ukraine. Das polnische Nachbarland stellt dabei die stärkste, legal registrierte, Einwanderungsgruppe dar. [3] Inoffiziel leben und arbeiten allerdings ca. 2-2,5 Mio. Menschen aus der Ukraine in Polen. Viele flüchten aus der Ukraine, um in Polen eine neue Heimat zu suchen (besser bezahlte Arbeit, Studium, Flucht vor Waffenkonflikt). Neben der Ukraine haben zwei Länder außerhalb Europas stärkste prozentuale Zuwächse zu verzeichnen. Es handelt sich dabei um China (+24,1 %) und Indien (+48,4 %). Beide Länder machen zwar in absoluten Zahlen einen kleinen Anteil von Einwanderern aus, zeigen jedoch prozentual gesehen eine überdurchschnittliche Migration nach Polen.

Auswandern nach Polen: Anzahl der registrierten Personen nach Nationalität (Stand 01.01.2017)
RangLandAnteil absolutAnteil in %*Veränderung zum Vorjahr
1Ukraine103.45738,9 %+57,1 %
2Deutschland23.9249,0 %+8,7 %
3Weißrussland11.4284,3 %+2,3 %
4Russland10.5834,0 %+6,1 %
5Wietnam10.2693,9 %+12,5 %
6Italien7.3212,8 %+13,9 %
7China7.0422,6 %+24,1 %
8Frankreich5.7692,2 %+8,9 %
9Großbritanien5.4432,0 %+10,4 %
10Bulgarien5.2802,0 %+8,1 %
11Spanien5.0061,9 %+10,6 %
12Indien4.5461,7 %+48,4 %
13Armenien3.5161,3 %-7,9 %
14Türkei3.2201,2 %+15,5 %
15Rumänien3.1241,2 %+16,6 %
Rest der Welt56.29021,1 %+7,6 %
Gesamt266.218100 %+25,7 %
* bezogen auf die Gesamtsumme der Ausländer
Quelle: polnisches Hauptstatistikamt GUS (eigene Erstellung)

Sie möchten eine Immobilie in Polen kaufen oder verkaufen und einen Spezialisten an Ihrer Seite haben?

– Unverbindliches Erstgespräch – 

David Lis, M. Sc.

Immobilienmakler IHK

Polnische Maklerlizenz (F PPRN)

Zweisprachig

Quellen:

[1] Statistisches Bundesamt (Fortzüge von Deutschen nach Zielländern)

[2] Polnisches Institut für öffentliche Angelegenheiten/Körber- und Konrad-Adenauer-Stiftung

[3] Polnisches Hauptstatistikamt GUS

Sie möchten eine Immobilie in Polen kaufen oder verkaufen und einen Spezialisten an Ihrer Seite haben?

– Unverbindliches Erstgespräch – 

David Lis, M. Sc.

Immobilienmakler IHK

Polnische Maklerlizenz (F PPRN)

Zweisprachig

Sie möchten eine Immobilie in Polen kaufen oder verkaufen und einen Spezialisten an Ihrer Seite haben?

– Unverbindliches Erstgespräch – 

David Lis, M. Sc.

Immobilienmakler IHK

Polnische Maklerlizenz (F PPRN)

Zweisprachig